Expedition in die Arktis

Das Greenpeace-Schiff Arctic Sunrise ist gestern zu einer mehrere Monate dauernden Expedition in die Arktis aufgebrochen. Die Fahrt ist Teil der Kampagne zum Schutz der bedrohten Arktisregion.

Die internationale Crew besteht aus Mitgliedern aller bewohnbarer Kontinente der Erde. An Bord sind Wissenschaftler der Universität Cambridge, Umweltaktivisten, Filmemacher, ein prominenter chinesischer Musiker und zwei Mitglieder der internationalen Pfadfinderorganisation Girl Guides.

„Der Arktische Ozean wird durch den Klimawandel, Ölbohrungen und ausbeuterische Fischerei bedroht. Es ist an der Zeit eine Linie ins Eis zu ziehen und klar zu machen: Bis hierhin und nicht weiter. Die zerstörerische Industrie ist mitverantwortlich für die rapiden Veränderungen in der Arktis. Ausgerechnet sie will nun vom Abtauen des Eises profitieren. Die Arktis braucht keine Industrie, sondern unseren Schutz“, sagt Frida Bengtsson, Arktis-Expertin von Greenpeace Nordic.

Mehr zur Expedition auf der Website von GREENPEACE.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .