Liebeserklärung an die Arktis

„Mehr als 2.000 Eisbären habe ich gesehen. Aber wenn ich heute einen sehe, ist es noch immer so schön, wie beim ersten Mal.“ Thor S. Larsen ist einer der Pioniere der Eisbärenforschung. Für seine Arbeit verbrachte er lange Zeit in der arktischen Wildnis – unter extremen Bedingungen. Mit seinem Einsatz half er dem internationalen Abkommen zum Eisbärschutz auf den Weg.

Damals waren die Eisbären bedroht durch die Jagd – heute sind sie zusätzlich Gefahren wie dem Klimawandel und Umweltverschmutzung ausgesetzt. Im Interview blickt der Norweger auf seine Forschungszeit zurück.

Mehr über Thor S. Larsen und seine Ambitionen erfahrt ihr bei GREENPEACE.

Kommentar verfassen