Algenblüte in der Antarktis

Die Wale können sich die Bäuche voll schlagen. In der Antarktis wurde von Wissenschaftlern eine riesige Algenblüte entdeckt. 100 mal 200 Kilometer groß sei der braun-grüne Teppich, berichtet der deutsche Forscher Jan Lieser von der Universität Tasmanien (Australien). Unter dem Teppich wird ein großes Fressgelage erwartet, denn von den Algen ernähren sich kleine Lebewesen wie der Krill – und dieser wird von den Bartenwalen gefressen.

Kommentar verfassen