Aktuelles: Artkis

Das „Einhorn der Meere“

25.05.2017 (Artkis)

Narwale werden manchmal auch Einhörner der Meere genannt. Denn auffallend – zumindest bei den männlichen Tieren – ist der bis zu drei Meter lange Stoßzahn der Wale.

Narwal
(Foto: Rüdiger Hengl/LWL-Museum, Münster)

Adam Ravetch sind mit Unterstützung von WWF Kanada, der kanadischen Fischereiverwaltung sowie dem Vancouver Aquarium Drohnen-Aufnahmen gelungen, die zeigen, dass Narwale mit ihrem Stoßzahn auch Fische jagen.

Mehr dazu erfahrt ihr unter Wie das „Einhorn der Meere“ jagt … und Erstmalige Aufnahmen über das Fressverhalten von Narwalen.

Permafrost hat Schlüsselrolle bei Klimaveränderung

14.05.2017 (Artkis)

Dauerfrostboden, dem sogenannten Permafrost, wird eine Schlüsselrolle bei Klimaveränderungen zugeschrieben: Würde er im Zuge der Erderwärmung auftauen, könnten große Mengen an Treibhausgasen in die Atmosphäre gelangen.

Mehr dazu unter Wissenschaftsjahr.de.

Todesmutiger Sprung der Lummenküken

06.04.2017 (Artkis)

Bei den PolarNEWS gibt es tolle Informationen über den wagemutigen Sprung junger Lummen.

Müllproblem in der Arktis

12.02.2017 (Artkis)

Die Arktis hat ein Müllproblem. Innerhalb von zehn Jahren ist die Verschmutzung an einem Messpunkt in der arktischen Tiefsee um mehr als das 20-fache gestiegen. Dies ergab eine Studie von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI).

(Quelle und weitere Informationen unter Müllmenge in der arktischen Tiefsee steigt stark an)