Pendelverkehr

In diesem Jahr ist (wie bereits 2007) erneut ein Schrumpfrekord der arktischen Eismasse zu verzeichnen.Das Forschungsschiff „Polarstern“ war in diesem Sommer unterwegs, um die Klimaänderung am Nordpol zu dokumentieren. Statt 4 bis 5 Meter dick, misst das Eis an manchen Stellen nur noch 90 Zentimeter. Die Nordwestpassage, deren Eis früher kein Durchkommen für Schiffe und Wale erlaubte, ist nun offen.

Im vergangenen Jahr wurden zwei Grönlandwale per Satellit ausgemacht, die sich von Alaska und Grönland her kommend im eisfreien Gebiet der Nordwestpassage trafen. Doch solch ein Pendelverkehr ist nun nicht nur für die Meeresgiganten möglich, sondern auch für den Schiffsverkehr.

Mehr zur Veränderung am Nordpol und ihren Folgen unter Der Arktis geht das Eis aus.

Kommentar verfassen