Bewegung in der Tiefe

An der Oberfläche scheint die Antarktis eine bewegungslose und eingefrorene Landschaft zu sein. Doch hunderte Kilometer in der Tiefe bewegt sich die Erde mit einer bisher ungekannten Geschwindigkeit, wie die Ergebnisse einer internationalen Forschergruppe zeigen konnten. Die Studie, die von der Universität Newcastle geleitet wurde in der Fachzeitschrift „Earth and Planetary Science Letters“ veröffentlicht wurde, erklärt zum ersten Mal, warum die Aufwärtsbewegung der Erdkruste an der nördlichen antarktischen Halbinsel so schnell ist.

Mehr dazu in den PolarNEWS.

Kommentar verfassen