Author Archive

Kampf unter Vögeln

28.07.2021 (Antarktis)

Auf Gough Island im Südatlantik beobachten Wissenschaftler seit einigen Jahren, dass die Männchen der gänsegroßen Riesensturmvögel brütende Gelbnasenalbatrosse töten und fressen.

Mehr dazu im PolarJournal.

Wärmerekord in der Antarktis

03.07.2021 (Antarktis)

Am 6. Februar 2020 wurden an der Station Esperanza (Antarktische Halbinsel) 18,3 Grad gemessen. Diese Temperatur stellt einen Rekord dar, wie die Weltwetterorganisation (WMO) mitteilte. Der vorherige Rekord lag bei 17,5 Grad. Er stammte aus dem Jahr 2015.

Laut WMO-Generalsekretär Petteri Taalas hat sich die Antarktische Halbinsel in den vergangenen 50 Jahren um fast drei Grad erwärmt. Sie gehört zu den Regionen, die sich am stärksten erwärmen.

(Quelle: Augsburger Allgemeine)

Kaiserpinguin ist Atemkünstler

22.06.2021 (Antarktis)

Fast die Hälfte ihres Lebens verbringen Pinguine im Wasser. Beobachtungen und Studien aus Neuseeland und den USA haben ergeben, dass Kaiserpinguine bei ihrer Nahrungssuche längere Zeit unter Wasser verbringen können als bisher bekannt war. Die Forscher haben dabei registriert, dass eines der Tiere länger als 32 Minuten unter Wasser war. Der bisherige Rekord lag bei knapp 28 Minuten. Die Tauchgänge waren bis zu 450 Meter tief.

Quelle und weitere Informationen unter Polarjournal.

Schiffbare Route wegen Klimawandel

23.02.2021 (Artkis)

Wie PolarNews auf Facebook schreibt, durchfährt erstmals ein Frachtschiff die Nordostpassage im tiefen arktischen Winter (Januar/Februar).

Zitat aus dem Facebook-Artikel: Die Seepassage durch die russische Arktis ist somit zum ersten Mal das ganze Jahr schiffbar. Normalerweise mussten Frachtschiffe zwischen Asien und Europa im Winter Richtung Süden und durch den Suezkanal – diese Route dauert aber mindestens zehn Tage länger. Das Frachtschiff „Christophe de Margerie“ der russischen Staats-Reederei Sovcomflot wurde auf seiner Passage dabei teilweise vom Atomeisbrecher „50 Years of Victory“ begleitet. Die Arktis hat sich in den vergangenen 30 Jahren mindestens doppelt so stark erwärmt wie die restliche Welt. Der Gastanker musste sich nur durch dünnes einjähriges Eis brechen. Lassen Sie sich nicht von der epischen und grandiosen Musik im Video täuschen, denn diese Entwicklung mag gut sein für die Reedereien und die Wirtschaft von China und Russland, aber es ist vor allem ein verheerendes Zeichen des Klimawandels…